Fränkisches Sauerteigbrot (Pfundskerl) – 2. Versuch

image

Meine ersten Backversuche im Topf waren so ermutigend, dass ich nun das fränkische Roggenbrot aus dem Buch „Deutschlands beste Bäcker“ auch nach der Topfmethode backen wollte. Ich fragte mich, ob das ohne Anpassung des Rezepts funktionieren würde. Wenn ja, könnte ich dann eventuell jedes Brot nach dieser Methode backen? Weiterlesen

Brot aus dem Topf – Knuspriges Roggenbrot

image

Nachdem ich vor wenigen Tagen das „Rustikale Weizen-Dinkelbrot“ erfolgreich im Topf gebacken habe, wollte ich nun auch ein Roggenbrot backen. Dazu verwende ich einen schwarz emaillierten Bräter. Das Grundrezept stammt von Schelli kocht und wurde ebenfalls in dem von mir besuchten Plötzblog-Brotbackkurs gebacken. Allerdings hatte ich Lust auf ein typisch fränkisches Brot, so wie man es hier in Nürnberg und Umgebung überall bekommt. Deshalb habe ich das Roggenmehl Typ 1150 gegen Typ 1360 ausgetauscht. Dadurch wird das Brot noch saftiger und herzhafter. Zusätzlich kam noch ordentlich Kümmel in den Teig, so wie man es in Franken gerne isst. Außerdem musste ich die Mengen gegenüber dem Basisrezept reduzieren, da meine Küchenmaschine (Kitchen Aid) mit größeren Teigmengen nicht gut zurecht kommt. Weiterlesen

Brot aus dem Topf – Rustikales Weizen-Dinkel-Brot mit röscher Kruste

image
Vor gut einer Woche bin ich vom Pötzblog Brotbackkurs aus Dresden zurückgekehrt. Dort habe ich eine Backmethode kennengelernt, die mich doch sehr in Staunen versetzt hat: Brot Backen im Topf! Ich konnte es zunächst nicht Glauben. Da ich aber nicht in der Gruppe war, die dieses Brot auf dem Backplan hatte, wollte ich es nun schnellstmöglich Zuhause selbst ausprobieren. Was soll ich sagen – es hat prima funktioniert, obwohl ich beim Abwiegen einen Fehler gemacht habe (dazu später). Weiterlesen

Pfundskerl (Fränkisches Sauerteigbrot)

image

Heute hatte ich Lust, ein Brot aus dem Buch „Deutschlands beste Bäcker“ einer fränkischen Regionalbäckerei nachzubacken, welches ich vor einiger Zeit dort gekauft hatte. Außerdem hat ich Lust auf ein würziges Roggenbrot und da beim „Pfundskerl“ Kümmel mit reinkommt, entschied ich mich für das Rezept. Leider waren die Mengenangaben bei diesem Rezept eher für Bäckereien ausgelegt, so dass ich die Mengen durch 4 teilen musste, um auf ein 1,2 Kilo Brot zu kommen. Weiterlesen

Burebrot (Schweizer Bauernbrot) nach Rezept vom Plötzblog

IMG_0978_b

Auf der Suche nach einem Brot zu gutem Käse und Wein bin ich auf das Rezept des Burebrot auf ploetzblog.de gestoßen. Ich wollte kein reines Weißbrot backen, aber auch kein dunkles Sauerteigbrot. Es sollte geschmacklich nicht dominieren, aber trotzdem nicht „leer“ schmecken und außerdem knusprig sein. Ich habe es kurzentschlossen gebacken. Ich bin begeistert und alle meine „Mitesser“ waren voll des Lobes. Dieses Brot wird es sicher noch öfters bei uns geben. Es eignet sich auch gut zum Eingefrieren und wird beim Aufbacken nicht splittrig, wie dies bei hellen Broten häufig der Fall ist. Weiterlesen