Bücher

Neben gutem Brot liebe ich vor allem Bücher! Und als bekennender Hobby-Brotbäcker natürlich Brotbackbücher. Da ich auch beruflich mit Büchern zu tun habe, erweitere ich stets meine kleine Bibliothek an guten Brotbackbüchern, die mir als Inspiration und Grundlage für meine Vollwert-Backexperimente dienen.

Ich lerne meist über´s ausprobieren, mit der Theorie beschäftige ich mich oft erst, wenn etwas nicht geklappt hat oder beim Backen mir plötzlich Fragen durch den Kopf schießen.

Brot Brot Brot – 100 Rezepte für jeden Geschmack
Martin Johansson (Autor), Dorling Kindersley Verlag, 2015, ISBN 9783831028368
Eines meiner Lieblingsrezeptbücher für Brötchen und Baguette. Das Buch zeichnet sich durch unkomplizierte Rezepte aus, verzichtet aber nicht auf lange Teigruhezeiten. Nach der Methode des Autors mache ich meine Sonntagsbrötchen: Samstag Abend alle Zutaten zusammenrühren, am nächsten Morgen wird der Teig ein- bis zweimal gefaltet und nach 45 Minuten Teigruhe gebacken. Auch für Anfänger geeignet

Brot: So backen unsere Besten Bäcker
Gunar Hochheiden (Autor), Neuer Umschau Buchverlag, 2009, ISBN 9783865284648
Viele interessante Rezepte von regionalen Bäckereien aus ganz Deutschland. Die unterschiedlichsten Brote werden hier vorgestellt, schöner Querschnitt durch die deutsche Brotkultur. Leider sind viele Rezepte nur ungenau beschrieben oder setzen Bäckerwissen voraus. Für Anfänger eher ungeeinget